Pop Tarts

Hey! Wie wäre es mit einem Keks am Stil? 

Diese Kekse sind einfach nur lecker! Schnell gemacht und sehen zudem auch noch ganz hübsch aus, oder?! Mit und ohne Stiel :) Was verbirgt sich hinter POP TARTS? 

Pop Tarts sind kleine gefüllte Kekse (Teigtaschen), die man mit allem was einem gefällt, füllen kann. Ich habe mich für die fruchtige Variante entschieden. Eigentlich gehören sie auch in Rechtecke geschnitten, aber so in rund und am Stiel fand ich ganz nett ;-)

Für den Guss kann man die klassische Puderzucker + Zitronensaft - Nummer verwenden, helle oder dunkle Schokolade oder wie hier, Puderzucker mit etwas Holunderbeersaft. 

 

Das Rezept:

 

Einfacher Mürbeteig:

  • 170g Mehl
  • 35g Puderzucker + eine gute Prise Salz
  • 100g kalte Butter
  • 1 Eigelb
  • 2 EL kaltes Wasser

Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und 1-2 Stunden kalt stellen.

 

Die Füllung - as you like! 

Ich habe etwas Johannisbeergelee mit einem TL Holunderbeersaft und 1/2 TL Stärke vermischt und kurz erwärmt. 

 

Zubereitung:

  1. Den Mürbeteig auf etwas Mehl ausrollen, ca. 3 mm dick. Dann Kreise (oder Herzförmchen) ausstechen und auf's Backpapier legen. Einen kleinen Klecks Gelee auf die Mitte des Kekses und einen weiteren Keks oben drauf legen. Du kannst den "Deckel" ein paar Mal mit einem Zahnstocher einstechen, damit die Marmelade nicht wie ein Vulkan noch oben schießt. (Obwohl das aber auch ganz cool aussehen könnte...) Dann einfach auf's Backblech ziehen. Für das Muster am Rand, diesen vorsichtig mit der Gabel eindrücken. Die Kekse können mit etwas Milch oder geschlagenem Ei bestrichen werden. 
  2. Wenn du sie mit Stiel backen möchtest, dann solltest du den Stiel auf die Füllung legen, ca. 2-3 cm des Stiel sollte auf dem Keks liegen. So hat es bei mir gut gehalten. 
  3. Bei 170 Grad ca. 20 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen und dann kommt der beste Teil: nach Lust und Laune verzieren 🧡  (Sprinkles, Mini Marshmallow..Konfetti)

 

Viel Freude und alles Liebe -  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0